Neuzugang im Fuhrpark – Piko G1206


Die im Original von MaK gebaute G1206 ist wohl bei vielen Eisenbahngesellschaften im Einsatz. Piko bietet die Lok aus der Expert Serie in vielen Farbvarianten an.
Ein günstiges Angebot lies mich zuschlagen. Es ist ein schön gestaltetes Modell, anständig detailliert, mit LED Beleuchtung und einer Schnittstelle (NEM652) für Decoder ausgestattet.
Aber die Fahreigenschaften: grauenvoll!
Mir stand ein ESU Lokpilot Standard zur Verfügung. Bis jetzt hab ich die meisten ESU Decoder eingebaut, Adresse und Höchstgeschwindigkeit angepasst und die Lok in Betrieb genommen.
Hier lief das gar nicht so. Die Getriebeübersetzung ist wohl so, dass die Lok jeden ICE abhängt. Ein langsames Fahren ist erst mal nicht möglich. Also die PID-Parameter des Decoders angepasst, mit mäßigem Erfolg. Die Höchstgeschwindigkeit kann natürlich gedrosselt werden, aber im untersten Langsamfahrbereich kam nur ein extremes Ruckeln zustande.
Ich habe mir nun noch einen ESU Lokpilot V4.0 DCC besorgt, der zusätzliche PID-Parameter für die untersten Fahrstufen bietet.
Aber auch da habe ich nach ca. 1,5h Decoderprogrammierung aufgegeben.
Mal sehen, was mir noch zu dem Problem einfällt.
Im Moment muss ich sagen: Piko Lok außen hui, Antrieb pfui.

Piko G1206

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Modellbahn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s